Gewürze für die süße Küche

Zeit für süße Köstlichkeiten, Zeit für Kekse und Vanillekipferl!

Aber was wären all diese Leckereien ohne die entsprechenden Gewürze – denn genau das ist es, wonach es so herrlich duftet – Zimt, Sternanis, Kardamom & Co.

Und nicht nur im Magen haben die feinen Aromen der Weihnachtsgewürze eine positive Auswirkung auf unser Wohlbefinden…
Folgen Sie uns auf einen Streifzug durch und rund um die Welt der Geschmacks-Ingredienzien!

Kardamon

Familienbande – entstammt der legendären Familie der Ingwergewächse
Aroma – süßliches, leicht scharfes Aroma.
Verwendung – Die getrocknete Fruchtkapsel mit aromahaltigen Samen gehört mit Safran und Vanille zu den teuersten Gewürzen. Zu kaufen gibt es sowohl die ganzen Kapseln als auch die gemahlenen Samen. Bitte frisch mörsern!! Es lohnt sich….

Muskatblüte (Macis) und Muskatnuss
Aroma – sehr kräftiger, leicht nussiger Geschmack
Die Macis zeichnet sich durch ihr mildes und feines Aroma aus und gehört in jeden Weihnachtskuchen der nach der speziellen Note des Muskatgeschmacks ruft! Die Blüten eignen sich herrlich als Beigabe zu einem Gewürztee.

Nelken
Aroma – intensiver, süßlich-würziger und manchmal auch leicht brennender Geschmack.
Verwendung – Nelken sind die getrockneten Blütenknospen des Gewürznelkenbaumes. Man erhält sie entweder als ganze Knospen oder gemahlen und sie gehören in jede Weihnachtsspeise die mit Apfel in Verbindung steht. Steckt man sie in eine frische Orange schafft man ganz leicht eine schöne weihnachtliche (Tisch-)dekoration und es duftet herrlich. Beliebt auch zum Kauen bei Zahnschmerzen, sagt man ihnen doch entzündungshemmende Wirkung nach.

Sternanis
Aroma – Nomen est Omen: Anis!
Anethol ist ein Bestandteil im ätherischen Öl und für den Anisgeschmack verantwortlich. Eignet sich zur Zierde und für Kompotte

Anis
Aroma – besitzt ein intensives Aroma, lakritzartig und blumig süß.
In der Küche verwendet man die Anisfrüchte – keine Samen, wie oft fälschlicherweise angenommen wird. Den ätherischen Ölen der Anisfrüchte wie beispielsweise Anethol werden krampflösende, schleimlösende und verdauungsfördernde Eigenschaften nachgesagt.

Tonkabohne
Aroma – ist mit ihrem süßen Aroma der Vanille vergleichbar
Die dunklen Samen werden aus den Früchten des Tonkabaumes gewonnen und sind damit streng genommen keine Bohnen. Der beliebte Vanille-Ersatz hat mit bis zu etwa 6 cm eine beachtliche „Bohnen“-Größe.
Im Gebrauch ähneln sie der Muskatnuss und werden dementsprechend mit einer Muskatreibe gerieben. Jedoch gilt bei der Dosierung: Weniger ist mehr. Kann mehrfach – wenn mitgekocht – verwendet werden und schafft einen besonders guten Vanillegeschmack.

Vanille
Aroma – erinnert leicht an Süßholz
Mit ihrer sahnigen Süße ist sie die Königin der Gewürze. Vor allem die Bourbon-Vanille besitzt ein intensives Aroma und gehört zu den teuersten Sorten.Vanilleschoten heißen die Fruchtkapseln mit ihren schwarzen Samen. Die Fruchtkapseln werden gelb geerntet. Dunkel färben sie sich erst, wenn sie in der Sonne getrocknet und nachts in Säcken luftdicht verpackt werden. Das Aroma, das dabei freigesetzt wird, ist vor allem das Vanillin. Im Handel gibt es entweder Vanillestangen oder das gemahlene Gewürz zu kaufen. Auch Vanillemühlen sind beliebt.
Die Verwendung ist vielseitig: vom Vanillemark über die ausgekratzte Stange im Zuckerglas bis hin zur gemahlenen Stange.

 

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Designed by WooThemes