Wanderreise Kirgistan

Wir dürfen Ihnen hier eine Reise unseres Partners “Klaus und die Welt” vorstellen, die Sie natürlich auch buchen können. Den Link dazu finden Sie am Ende der Reisebeschreibung.

Kirgistan ist ein bisher vom Tourismus noch nahezu unentdecktes Land in Zentralasien, das großartige Landschaften und super-freundliche Menschen zu bieten hat. Ein Paradies für jeden Foto- und / oder Wander-Begeisterten. Sehen Sie sich zuerst das Programm und dann das Land an!

 

Schattenspiele in den Hügeln irgendwo in Kirgistan

 

Raus mit Klaus! Wanderreise Kirgistan 2019
Wandern im Tien Shan abseits der Touristenpfade

Diese Wanderreise führt Sie in „Klaus‘ Paradies“. Klaus wandert aus Leidenschaft und fühlt sich auch durch seine Schwiegerfamilie stark mit diesem schönen Land verbunden. Es bietet durch seine vielfältige Landschaft mit Bergen, Seen, Almen, zackigen Felsen, engen Tälern und weiten Hochebenen bis zu einsamen Steinwüsten unbegrenzte Wandermöglichkeiten.

Klaus hat für Sie in seinem Erkundungsdrang akribisch mögliche Wanderrouten mit allen entsprechenden Naturschönheiten, Wegen, Hütten und Jurten erkundet und fotografisch dokumentiert. Aus all diesen Informationen hat Klaus die lohnenswertesten Ziele selektiert und mit bereits bekannten Orten kombiniert. Auf diese Art entstand eine Rundreise, die mit Sicherheit an einige der schönsten Plätze der Welt führt. Trotzdem bleibt noch Platz zum Erkunden von neuem und zum Genießen der grandiosen Bergwelt.

Auch Sie werden aufleben, wenn Sie beim Wandern das Gefühl haben werden, einen neuen Planeten zu erkunden.

Die 5 bis 12 Kilometer langen Tagesetappen auf den Pfaden der Nomaden überwinden bis zu 600 Höhenmeter, wobei auch individuelle Verlängerungen möglich sind.

Voraussetzung für die Teilnahme ist Trittsicherheit und mittlere Kondition für die genannten Strecken bzw. Höhenmeter. Bei einer Wanderung sind fünf felsige Geländestufen zu überwinden. Hier ist ein gewisses Maß an Schwindelfreiheit erforderlich.

Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen, maximal ist die Gruppe 12 Teilnehmer groß.

Fordern Sie jetzt genauere Informationen an!

Und wer ist eigentlich Klaus?

Rufen Sie ihn an und lernen Sie ihn kennen! (+43 681 10347213) Ein bißchen vorab-Informationen finden Sie im „Über“-Bereich dieser Webseite.

Im Preis enthalten:

  • Alle Übernachtungen
  • Alle Transfers und Fahrten
  • Alle Mahlzeiten
  • Alkoholfreie Getränke zu den Mahlzeiten
  • Wanderführer und lokaler Reiseleiter/Dolmetscher
  • Alle Eintritte

Nicht im Preis enthalten:

  • Flug (Wir bieten Ihnen den Flug gerne mit an)
  • Eigene Einkäufe
  • Alkoholische Getränke

 

  • jetzt buchbar
  • Einzelzimmerzuschlag EUR 140,–
  • 25.08.2019 bis 06.09.2019
  • 1.790,– EUR

.

Bitte geben Sie bei Ihrer Buchung den Code GTOUR an. Besten Dank!
.

1. Tag, Ankunft in Bischkek

Ala Too Platz in Bischkek, Kirgistan
Ala Too Platz in Bischkek

Ankunft in Bischkek in den frühen Morgenstunden, Abholung vom Flughafen (sie werden am Ausgang persönlich abgeholt). Nach einer ca. 30-minütigen Fahrt erreichen Sie das Hotel in der Stadt. Der Vormittag steht zum Eingewöhnen und für erste Erkundigungen zur Verfügung.

Nach dem Mittagessen besuchen Sie das geschäftige Treiben im jahrhundertealten Osh Bazar. Hier finden Sie neben Bekleidung und Lebensmitteln auch andere Dinge des täglichen Bedarfs. Anschließend besichtigen Sie bei einem gemütlichen Stadtrundgang die zentralen Sehenswürdigkeiten von Bischkek, z.B. den riesigen Ala Too Platz, die Chui Straße mit dem Regierungsgebäude und den Panfilov Park mit dem Riesenrad.

Unterkunft: Hotel

2. Tag, Bischkek – Chong Kemin

In der felsigen Konorchok Schlucht in Kirgistan
In der felsigen Konorchok Schlucht

Sie verlassen die Hauptstadt mit dem Fahrzeug Richtung Osten. Ihr Weg wird einerseits von höheren, schneebedeckten Bergen, andererseits von flacheren Bergen des Nachbarlandes Kasachstan begleitet. Nach etwa zwei Stunden erreichen Sie die Boom Schlucht. Sie wandern in ein Seitental, das sich zunehmend zu einem schmalen Canyon verengt. Sie bewältigen fünf felsige Geländestufen bis die Felswände wieder zurück weichen und von beeindruckenden roten Sandsteinformationen abgelöst werden – eine kleinere Ausgabe des Grand Canyon der USA.

Nach der Rückkehr zum Fahrzeug geht es weiter nach Chong Kemin, wo Sie die heutige Unterkunft beziehen. Danach steht der restliche Tag zur freien Verfügung.

Unterkunft: Gästehaus

Auto: 170 km
Wanderstrecke: 2×3 = 6 km
Bergauf: 250 Hm
Bergab: 250 Hm

3. Tag, Chong Kemin – Kaji Sai

Sandsteinfelsen am Issyk Köl

Die heutige Fahrt führt Sie durch die Boom Schlucht zum Issyk Köl, dem zweitgrößten Gebirgssee der Welt.

Das Highlight des Tages ist der Spaziergang durch einen steinigen Canyon, der direkt zum Ufer des Sees führt. Dort stärken Sie sich bei einem gemütlichen Strandpicknick. Nach der Rückkehr zum Gästehaus steht die restliche Zeit zur freien Verfügung, genießen Sie den Strandspaziergang am See bei Sonnenuntergang.

Unterkunft: Gästehaus
Auto: 180 km
Wanderstrecke: 5 km
Bergauf: 0 Hm
Bergab: 200 Hm

4. Tag, Ausflug zur Hochebene Arabel und zu den Sandsteinfelsen Skaska

Arabel Hochebene, Kirgistan
Arabel Hochebene

Nach einem zeitigen Frühstück führt Sie der heutige Tagesausflug in das Barskoontal, vorbei an einem mächtigen Wasserfall. Auf 3.800 m Seehöhe angekommen öffnet sich eine weite Hochebene mit vielen kleinen Seen. Über 4.000 m hohe Gipfel umrahmen die Ebene und wirken von hier aus gar nicht mehr so hoch. Bis Juni liegt hier Schnee, danach weiden Schafe auf Wiesen übersät mit Edelweiß. Sie unternehmen einen Spaziergang über die Seenplatte zwischen schneebedeckten Gipfeln.

Nach der Rückkehr ins Tal stärken Sie sich vor der beeindruckenden Kulisse des Wasserfalls.

Am Nachmittag besuchen Sie die Sandsteinfelsen im Skaska Tal (Skaska = Märchen). Bei einem Spaziergang erkunden Sie weiche, spitze und bizarr aufragende Formen in erdigen Gelb- und Rottönen.

Unterkunft: Gästehaus

5. Tag, Ruhetag, Option Tamga Tasch

Wolkenstimmung am Issyk Köl
Wolkenstimmung am Issyk Köl

Dieser Tag in Kaji Sai lädt zum Ausruhen ein oder zu einem Strandspaziergang.

Bewegungsbegeisterte können in einer vier bis acht Kilometer langen Wanderung zum Tamga Tasch spazieren, um Findlinge zu bewundern, auf denen vor Jahrhunderten buddhistische Mantras eingemeißelt wurden.

Unterkunft: Gästehaus

6. Tag, Kaji Sai – Köl Ükök

Jurten am Köl Ükök

Nach dem Frühstück geht unsere Reise wieder nach Westen. Zwischen Seeufer und Gebirge, vorbei am Orto Tokoy Stausee, weiter nach Kochkor. Nach einer Stärkung und einem kurzen Transfer beginnt die Wanderung mit einer Flußdurchquerung zur Köl Ükök Jailoo, einer sanft geformten, riesigen Almwiese. Weiter führt uns der Weg stetig bergauf über einen natürlichen Damm zum Köl Ükök See. Beim Wandern entlang des Seeufers bieten sich grandiose Ausblicke. Sie gelangen zu den Jurten, in denen Sie an diesem Tag übernachten werden.

Unterkunft: Jurte

Auto: 140 km
Wanderstrecke: 8 km
Bergauf: 500 Hm
Bergab: 0 Hm

7. Tag, Ruhetag, Option kleine Wanderung

Kirgisische Jurten
Kirgisische Jurten

Gönnen Sie sich Entspannung nach den interessanten letzten Tagen und genießen Sie die Ruhe und das Panorama. Optional machen Sie eine Wanderung über 500 Höhenmeter zu einem weiteren, malerisch gelegenen See oder einfach nur einen Spaziergang ein Stück flußaufwärts.

Unterkunft: Jurte

8, Tag, Köl Ükök – Song Köl

Fotogene Anfahrt zum Song Köl, Kirgistan
Fotogene Anfahrt zum Song Köl

Nach dem Frühstück steigen Sie wieder ab ins Tal. Von dort aus führt die Reise durch das Tölök Tal und über den Kalmak Ashuu Paß zum Song Köl. Dort angelangt steht die restliche Zeit des Tages zur freien Verfügung.

Unterkunft: Jurte
Auto: 120 km
Wanderstrecke: 8 km
Bergauf: 0 Hm
Bergab: 500 Hm

9. Tag, Zeit zur freien Verfügung am Song Köl

Seitental am Song Köl
Seitental am Song Köl

Die Weite am Song Köl eignet sich perfekt für einen Tag zum Entspannen. Spazieren am Strand des Süßwassersees, Wandern auf die umliegenden Hügel, Fotografieren und Abstand nehmen von elektronischen Hilfsmitteln.

Unterkunft: Jurte

10. Tag Song Köl – Suusamir

Dorf Kyzyl Oi
Dorf Kyzyl Oi

Bei der Fahrt nach Suusamir wechselt das Landschaftsbild ständig und beeindruckt jedes Mal aufs neue. In Kyzyl Oi, unweit des Ziels, wandern Sie zu einem Aussichtspunkt, von dem aus man in das sich weitende Tal blicken kann. Die weitere Strecke führt vorbei am Mausoleum des kirgisischen Hünen Kojomkul, dessen interessante Geschichte die Menschen auch heute noch fasziniert.

Unterkunft: Jurte

Auto: 200 km
Wanderstrecke: 8,5 km
Bergauf: 500 Hm
Bergab: 500 Hm

11. Tag, Suusamir – Bischkek

Suusamir Ebene
Suusamir Ebene

Bei der heutigen Abschlußwanderung werden Sie nochmal mit grandiosem Ausblick belohnt. Nur wenige Reisende kommen in den Genuß, statt des Tunnels den Too Ashuu (Paß) zu überwinden. Die Umgebung der ehemals stark befahrenen Paßstraße ist heute ein Paradies für wenige Wanderer und Mountainbiker. Gegen Abend erreichen Sie den Ausgangspunkt Ihrer Reise, Bischkek.

Unterkunft: Hotel

Auto: 150 km
Wanderstrecke: 12 km
Bergauf: 400 Hm
Bergab: 600 Hm

12. Tag, Rückreise

Flug nachhause
Flug nachhause

Mit unvergesslichen Eindrücken aus Kirgistan geht es heute Richtung Heimat. Flüge nach Europa starten in Bischkek traditionell am Morgen oder am Vormittag. Selbstverständlich werden Sie rechtzeitig zum Flughafen gebracht.

Klaus und die Welt wünscht Ihnen eine gute Heimreise!

Hier können Sie diese traumhafte Reise buchen https://klaus-und-die-welt.com/reisen/raus-mit-klaus-wanderreise-kirgistan-2019/

Bitte geben Sie bei Ihrer Buchung den Code GTOUR an. Besten Dank!

 

Comments are closed.

Powered by WordPress. Designed by WooThemes