Bücher

Hier gibt’s spannenden Lesestoff: von Koch-Büchern bis zu Koch-Krimis!

Noch ein Hinweis: Die meisten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, bekommt gtour.at von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.

Michael Langoth: Das kulinarische Manifest: Mit Rezepten der Kochgenossen

Einfach gut kochen
Mit seinem Kulinarischen Manifest tritt Michael Langoth für ein neues, selbstbestimmtes Kochen ein, das sich nicht beirren lässt von der Dominanz der Lebensmittelindustrie und der Protzerei der Prestige-Küchen. Er plädiert für ein realistisches und alltagstaugliches Kochen, das auf den Konzepten der authentischen Regionalküchen aufbaut, für das Sichtbarmachen der Details, die gutes Kochen ausmachen und die nicht in Rezepten stehen. Am Beispiel sorgfältig erarbeiteter Kochanleitungen zeigt er in diesem besonderen Grundkochbuch, was es bedeutet, das Konzept eines Gerichts zu verstehen und die mit ihm verbundenen authentischen, handwerklichen Traditionen zu erkunden. Gleichzeitig betont Michael Langoth, dass sich Kochen niemals über Verzicht definieren kann, sondern alles zulässt. Der Genuss kennt keine Abgrenzungen!

 

NEU!Ingrid Pernkopf, Renate Wagner-Wittula: Heute lieber kein Fleisch

Fleischkonsum reduzieren, regional einkaufen, im Alltag selbst kochen das sind nicht nur in Zeiten der Klimakrise heiß diskutierte Trends, sondern auch Grundlagen von Ingrid Pernkopfs wundervoll vielfältigem Rezepteschatz. Grund genug, ihre besten Rezepte, die unzähligen Varianten und Küchenideen für fleischfreie Tage in einem Band neu anzurichten . In diesem Buch bekommt die österreichische Vielfalt endlich die Bühne, die sie verdient: von kalten Köstlichkeiten und wärmenden Suppen über herzhafte Erdäpfelgerichte, Knödel und Strudel bis hin zur klassischen Mehlspeisküche.

Lesen Sie hier, was der Falstaff über dieses Buch sagt.

 

NEU!Stevan Paul: “kochen”

“In diesem Buch steckt die Essenz des Kochens”, sagt Stevan Paul, Kochbuchautor und Foodjournalist. Wie kein anderer spürt der gelernte Koch und Weltenbummler Trends auf und prägt seit Jahren den Kochbuchmarkt. In seinem neuen Kochbuch stehen Aromen, Würzungen, das Handwerk und die reine Freude am Kochen im Mittelpunkt.

Lesen Sie hier, was der Falstaff über dieses Buch sagt.

 

 

Erwin Steinhauer & Günther Schatzdorfer: Einfach.Gut. 

Erwin Steinhauer, der Schauspieler, und Günther Schatzdorfer, der Schriftsteller, machen sich auf die Suche nach den einfachen Dingen des Lebens zwischen Tolmezzo und Triest, zwischen Grado und Görz. Sie besuchen Weinbauern, die in keinem Guide stehen, deren Wein nicht nach Brombeeren und Vanille schmeckt, sondern nach Tokai und Cabernet, wo nicht Sommeliers, sondern die Nachbarn ein und aus gehen. Die Freunde entdecken Kulturdenkmäler, die von der Geschichte des Volkes berichten, also nicht so sehr die Burgen und Dome, sondern die Dorfkirchen, die alten Bauernhöfe, die verfallenden Villen des verarmten Landadels und die Inseln in der Lagune mit ihren Fischerhütten. Das Buch ist ein Reiseführer, der nicht alles verrät, sondern neugierig macht. Der Leser muss sich selbst auf Spurensuche begeben, um seinen persönlichen Weg vom Gebirge ans Meer zu finden. „Einfach gut“ ist ein Handbuch für fröhliche Genießer, die das Nachdenken über Genuss noch nicht verlernt haben.

 

Bertram K. Steiner & Ferdinand Neumüller: Triest – Der Geschmack einer Stadt. Mit Rezepten von Ami Scabar

Ein Stadtporträt von Triest – sinnlich, kulinarisch, liebevoll. “Warum es den Iren James Joyce nach Triest zog? Wo sonst wäre er Odysseus begegnet und wo sonst hätte er einen Gefährten gefunden wie Italo Svevo, den Lackfabrikanten und Pathologen todgeweihter Lüste zwischen honorigen Herren und diversen herrlich geilen Hafenkatzen?” Zum Essay des Autors und den Rezepten von Ami Scabar fand Ferdinand Neumüller die Bilder: Optisch opulent halten sie die Atmosphäre zwischen Morbidität und Modernität, zwischen Genie und Wahnsinn fest. “Früher oder später landet jeder in Triest.”

 

Gerhard Loibelsberger: Die Naschmarkt-Morde – Historischer Kriminalroman. 

Wien 1903. Auf dem nächtlichen Naschmarkt, dem größten Viktualien-Markt der Stadt, wird ein brutaler Mord verübt.
Das Opfer: die junge Gräfin Hermine von Hainisch-Hinterberg, eine Waise aus reichem Haus, die bei ihrer Tante und ihrem Cousin in der Wiener Innenstadt lebte.
Die Presse macht viel Lärm um den „Naschmarkt-Mord“, vor allem der Journalist Leo Goldblatt übt Druck auf die Polizei aus.
Doch das kümmert Joseph Maria Nechyba, ermittelnder Inspector des kaiserlich-königlichen Polizeiagenteninstituts, zunächst wenig.
Der korpulente Genussmensch widmet sich lieber seinem leiblichen Wohlbefinden und seiner neuen Liebe, der Köchin Anna Litzelsberger. Bis am Naschmarkt ein weiterer Mord geschieht …

 

 

Gerhard Loibelsberger: Nechybas Wien – 33 Lieblingsspaziergänge und 11 Genusstipps

LUST AUF WIEN? Auf das Jugendstil-Wien um 1900?
Dieser Band bringt Ihnen auf 33 Spaziergängen die Belle Époque und gleichzeitig auch das Wien der Gegenwart nahe.
Entdecken Sie eine lebens- und sehenswerte Weltstadt und erleben Sie üppige, überraschende und auch raffinierte Kulinarik.
Alle Spaziergänge sind auf das heutige Wien ausgelegt, führen aber an Orte, die Kult-Inspector Joseph Maria Nechyba so ähnlich gesehen haben könnte.
Ein Muss für Wien-Reisende und natürlich auch für alle Nechyba-Fans – und solche, die es werden wollen.

 

 

 

Isabella Ackerl & Harald Jahn: Unbekanntes Wien – die verborgenenen Schönheiten Wiens – zauberhafte Kleinode

Die verborgenen Schönheiten Wiens
Kirchen und Keller, Paläste und Pflastersteine, Ruinen und romantische Plätze, Erinnerungsorte und Denkmäler UNBEKANNTES WIEN schildert die Stadt in vielen spannenden Einzelporträts und bietet dem Wien-Liebhaber eine Fülle von Anregungen, die Stadt neu zu erwandern und zu erfahren. Es ist Lesestoff, Stadtgeheimnisführer und Geschichtsbuch. Wer glaubt, schon alles über Wien zu wissen, wird überrascht sein. Für den Wien-Neuling aber bieten sich so manche Besonderheiten, die jeden Aufenthalt zu kurz werden lassen. Wo immer man sich durch die Wiener Straßen treiben lässt, findet man unversehens eine der hier beschriebenen Sehenswürdigkeiten ein Buch zum Erforschen und Träumen!

 

 

Das Wiener Kaffeehaus

Im Kaffeehaus wurden literarische Schulen und Stile geboren und verworfen, vom Kaffeehaus nahmen neue Richtungen der Malerei, der Musik, der Architektur ihren Ausgang.
Begonnen hatte es in der Zeit des Fin de siècle mit dem Griensteidl, dem Literatencafé, das Hofmannsthal und Schnitzler besuchten. Später fand die Literatur eine neue Heimat im Café Central: Hier trafen sich u. a. Peter Altenberg, Oskar Kokoschka und Karl Kraus.
Nach dem Ersten Weltkrieg öffnete das Café Herrenhof: Franz Werfel, Hermann Broch, Robert Musil und Joseph Roth gehörten zu seinen Besuchern.
Nach 1945 trat das Café Hawelka die Nachfolge des Literatencafés an. Einige dieser alten Kaffeehäuser sind bis heute erhalten. Ein Verzeichnis mit den wichtigsten Kaffeehäusern der Gegenwart rundet diesen Band ab.

 

 

Der Witz der Wiener Kaffeehaus-Literaten

Die Wiener Kaffeehausliteraten servieren Ihnen die unterhaltsamsten Witze von Graf Bobby bis Peter Altenberg, verfeinert mit einem Sahnehäubchen jüdischem Humor!

 

 

 

 

 

Wien – die besten Hausrezepte der Stadt

Die kulinarische Vielfalt der Bundesländer Österreichs reicht von Voralberger Kässpätzle, Tiroler Knödel, Salzburger Nockerln, Kärntner Kasnudeln bis hin zum weltbekannten Wiener Schnitzel. Das kulinarische Erbe der Regionen findet zusehends den Weg zurück auf heimische Tische und Gastronomie. Ein Kochbuch mit vielen bebilderten Rezepten zum Nachkochen und Ausprobieren, für Einheimische und Gäste.

 

 

 

Eva Gesine Baur & Berthold Steinhilber: Wiener Geschichten – ein Streifzug durch Beisln, Bars und Kaffeehäuser der Künstler

In kaum einer Stadt ist die Kulturgeschichte so eng mit der gastronomischen Vergangenheit und Gegenwart verflochten wie in Wien. Sprachlich und musikalisch, architektonisch, literarisch und kulinarisch. Dieses Buch verwirklicht daher eine naheliegende und verlockende Idee: Es erzählt die Kulturgeschichte Wiens von Beisln, Bars und Kaffeehäusern aus. In packenden, detailgenau recherchierten Geschichten erfährt der Leser, wer sich dort gestritten hat und inspirieren ließ, wer dort wen verführt, bekämpft oder bewundert hat. Und erlebt die Schauplätze durch sinnliche und scharfsichtige Fotografien. So wird jeder kulinarische Ausflug zu einer aufregenden Lehrstunde. American Bar Griechenbeisl Café Museum Café Central Lusthaus K&K Hofzuckerbäcker Demel Café Hawelka Mayer am Pfarrplatz Club Gutruf Zum Schwarzen Kameel Café Prückel Café Sperl Café Landtmann

 

Jill Norman: Kräuter & Gewürze – Herkunft, Geschmack, Verwendung

Was die großen Küchen der Welt unterscheidet, sind in erster Linie die verwendeten Gewürze und Kräuter.
Welche gibt es, wo kommen sie her und wofür nutzt man sie in der Küche? Antworten auf all diese Fragen bietet dieses lehrreiche und wunderschön bebilderte Nachschlagewerk zu 120 Gewürzen und Kräutern aus der ganzen Welt.
Neben Informationen zu Geschmack, Herkunft und Anbau, erhält der Leser auch Anleitungen für die richtige Lagerung, typische Gewürzmischungen und internationale Rezepte für Soßen-, Marinaden, Suppen, Fisch, Fleisch, Gemüse, Pasta, Desserts und Getränke. Jill Norman ist eine weltweit anerkannte Expertin im Nahrungsmittelbereich, ihre Bücher wurden mehrfach ausgezeichnet. „Dieses Buch ist so vollgepackt mit Informationen und exzellenten Fotos, dass Sie es überhaupt nicht mehr aus der Hand legen möchten.“ New York Times

 

Kylie Kwong: China – die 88 Köstlichkeiten

Was uns die hiesigen China-Restaurants nicht alles vorenthalten! Das können Sie erst erahnen, wenn Sie die 88 Köstlichkeiten des vielfältigen und riesigen Reichs der Mitte probiert haben. Begleiten Sie Kylie Kwong durch ihr China und entdecken Sie mit ihr das Geheimnis der besten Dumplings in Shanghai, Koriandersalat mit Fünf-Gewürze-Tofu in Peking, Karamellisiertes Schweinefleisch mit Ingwer in Tibet, dem Land ihrer Vorfahren, oder den echten Feuertopf aus Lijiang, dessen Brühe im Laufe des geselligen Abends immer feiner und gehaltvoller wird. • Das beste chinesische Kochbuch der Welt (World Cookbook Award) von Kylie Kwong, der chinesischen Fernsehköchin Nr. 1. Persönlich geführte Reise durch alle Regionen: Guangdong, Yangshuo, Lijiang, Chengdu, Lhasa, Xian, Beijing, Shanghai, Hangzhou und Hongkong. Mit Warenkunde + Glossar der typischen Zutaten.

 

Inside Asia – Band 1 

Zen, Soothing. Mystical. Meditative. All the most serene words in the world couldn’t begin to describe the effect of Asia’s most beautiful interiors. Whether it’s a monastery in Tibet, a coffee plantation in Java, or a Tadao Ando-designed house in Japan, each interior chosen for this book is remarkable not only for its aesthetics but for its spirit. Presented in two sublime volumes, these interiors have what it takes to transport you to a sacred place. Breathe deeply, delve in, and be inspired.

Tibet – Nepal – Indien – Sri Lanka – Myanmar – Thailand – Laos – Kambodscha – Singapur – Malaysia

 

 

Inside Asia – Band 2

Zen, Soothing. Mystical. Meditative. All the most serene words in the world couldn’t begin to describe the effect of Asia’s most beautiful interiors. Whether it’s a monastery in Tibet, a coffee plantation in Java, or a Tadao Ando-designed house in Japan, each interior chosen for this book is remarkable not only for its aesthetics but for its spirit. Presented in two sublime volumes, these interiors have what it takes to transport you to a sacred place. Breathe deeply, delve in, and be inspired.

Indonesien, Philippinen, Vietnam, Hong Kong, China, Japan

 

 

von Graefe & Unzer: Das große Buch vom Käse

Käse-Küchenpraxis: Alles über den richtigen Umgang mit dem Naturprodukt: von Einkauf und Lagerung über richtiges Schneiden, Hobeln und Reiben bis hin zum perfekten Genießen.
Die besten Rezepte mit Käse: klassische und moderne Zubereitungen, internationale Spezialitäten. Alle Basisrezepte in detaillierten farbigen Bildfolgen.
Käse-Lexikon: die wichtigsten Käse der Welt mit ihren charakteristischen Merkmalen. Gegliedert nach den großen Käse-Familien. Wissenswertes über die Herstellung von Käse, seine Bedeutung in der Ernährung, über die Kriterien für seine Beurteilung.
Das Buch, das aus Käse-Liebhabern Käse-Kenner macht!

 

Michael Langoth: Il Po – kulinarische Impressionen

Die Po-Ebene: ein Reich des Wassers, der Flüsse und Kanäle am Südrand der Alpen, Paradies für Genießer und Heimat großartiger Produkte, die das Herz eines jeden Feinschmeckers höher schlagen lassen: Aceto Balsamico und Grana Padana, Arborio, Carnaroli und Polenta, Radicchio tardivo und San Daniele – hier wird Geschmack zelebriert und hier werden die seit Jahrhunderten überlieferten kulinarischen Glaubenssätze hochgehalten: vom ehemaligen Armeleuteessen, der Cucina povera, bis zu den raffinierten Gerichten der feinen Küche.
Michael Langoth hat sich wieder auf eine fantastische Entdeckungsreise begeben, er porträtiert die Landschaft der Po-Ebene und ihre Menschen und er präsentiert die authentische Küche der Region – eine faszinierende Begegnung voller Überraschungen.

 

 

Michael Langoth: Mekong Food

Der Mekong, die Mutter des Wassers , ist die Lebensader Südostasiens. Mit einer Länge von fast 5.000 Kilometern und einem Einzugsgebiet so groß wie Deutschland und Frankreich zusammen, gehört der Mekong zu den größten Fluss-Systemen der Erde und ganz sicher zu den unberührtesten. Weitgehend unverbaute Ufer, keine nennenswerte Industrie und gerade einmal eine Handvoll Brücken insgesamt. Bis jetzt! Denn schon hat der Bau von Kraftwerken am Oberlauf begonnen. Noch kann man am Mekong eine einzigartige Lebenswelt beobachten, die von modernen industriellen Einflüssen wenig berührt ist. Landwirtschaft, Handel und Kochkunst verbinden sich miteinander in natürlicher Harmonie. Mekong Food ist eine Momentaufnahme der kulinarischen Kulturen am großen Strom Mae Nam Khong. Die Menschen an seinen Ufern leben mit ihm und durch ihn. Das Buch zeigt, wie die Menschen ihre Lebensmittel produzieren und warum man hier so gut kocht. Es gibt Einblick in die verschiedenen Kochtechniken und die unglaubliche Vielfalt einer der besten Küchen der Welt. Detaillierte Rezepte zeigen, worum es bei dieser Kochtradition geht und welchen Nutzen man daraus für den eigenen Haushalt und Küchenalltag ziehen kann.

 

Marlisa Szwillus: Frischer Fisch aus heimischen Gewässern

Fische fangen ist eine der ältesten Formen menschlichen Nahrungserwerbs, und Fische zubereiten eine der ältesten kulturellen Errungenschaften. Fisch ist gesund und erfüllt alle Ernährungsansprüche. Das Buch berührt einen weiten Bereich des Themas Fisch. Es beschreibt die wichtigsten heimischen Fischarten (Süß- und Salzwasserfische) und Meeresfrüchte mit illustrierten Porträts, Beiträgen und Geschichten (von Fischqualität bis zur Karpfenernte).

Entdecken Sie dabei, wie herrlich leicht und lecker die Fische aus heimischen Gewässern schmecken.

 

 

Karin Hauenstein-Schnurrer: Kvarner Bucht & Istrien – eine kulinarische Reise

EINTAUCHEN IN EINE LIEBENSWERTE GENUSSREGION
Dieses Buch macht seine Leser zu Insidern und den Urlaub an der oberen kroatischen Adriaküste noch schöner. Wissenswertes, Reportagen, Rezepte, Ausflugstipps und viele Adressen spiegeln die spannende Vielfalt des nahen Urlaubsziels lustvoll wider.
Wie werden Trüffelhunde ausgebildet und Sardinen gefangen? Was macht Kvarner Scampi zu den besten ihrer Art? Welchen kroatischen Wein sollte man probieren? Wie bereitet man auch ohne Kocherfahrung ein tolles mediterranes Menü zu? Und warum reisten noble Kurgäste vor 130 Jahren samt Köchin und Hausrat an?
Das alles und noch viel mehr verrät die Autorin in einem Potpourri aus geballtem Wissen, launigen Reportagen und Tipps, verfeinert mit vielen Rezepten und Einblicken in eines der beliebtesten Hotels an der Adriaküste.

 

Edith Kneifl: geheimes Venedig – ein genussvoller Roman

GEHEIMES VENEDIG bedeutet: 30 geheime und geheimnisvolle Locations, 60 original und originelle Rezepte, 1 genuss- und spannungsvoller Roman
GEHEIMES VENEDIG bedeutet: Faszination und Exklusivität, Tradition und Raffinesse, Realität und Surrealität
Venedig. Im Herbst. Lisa Maurer, Journalistin aus Wien, hat erst nach dem Tod ihrer Mutter erfahren, wer ihr leiblicher Vater war: ein Spitzenkoch aus Venedig, dessen Existenz die Mutter ihr zeitlebens verheimlicht hatte. Sie begibt sich auf Spurensuche nach ihrem Vater, der vor Jahren auf ungeklärte Weise verstarb und kommt dabei in exklusive Locations, zu unterschiedlichsten Bekannten ihres Vaters und zu geheimnisvollen Verwandten. Sie sammelt fiebernd Informationen und Geschichten, um herauszufinden, ob der Vater damals ermordet wurde oder Opfer eines grausamen Unfalls war. Dabei gerät sie durchaus auf unheimliche Abwege und in nicht ungefährliche Situationen.
Die kriminalistischen Streifzüge Lisas durch Venedig verwebt Autorin Edith Kneifl mit einer in vielerlei Hinsicht abenteuerlichen kulinarischen und historischen Entdeckungsreise. Alle Lokalitäten, die die Protagonistin aufsucht, und alle Personen, mit denen sie Kontakt aufnimmt, existieren in Wirklichkeit. Bei allen exquisiten Speisen und raffinierten Menüs, in deren Genuss Lisa im Verlauf ihrer Recherchen kommt, handelt es sich um nachkochbare Originalrezepte aus der Trattoria, der Osteria, der Tramezzini-Bar oder dem Gourmet-Ristorante.

 

Bertram K. Steiner & Ferdinand Neumüller: Venedig – Venexia. Eine Hörigkeit. Mit kulinarischen Tipps aus der Serenissima

Diese Geschichte einer persönlichen Leidenschaft spannt einen weiten Bogen vom Venedig Casanovas, Marco Polos und Lord Byrons über Richard Wagner und Igor Strawinsky bis herauf in die Gegenwart mit ihren Touristen, mit Billigmenüs und Karnevalskitsch. Bertram Karl Steiner, Kärntner Kulturjournalist und Publizist hat mit Fotograf Ferdinand Neumüller schon das Stadtporträt “Triest, Der Geschmack einer Stadt” im Carinthia Verlag Veröffentlicht. Nun nähern sich die beiden Autoren auf sehr individuelle und persönliche Art einer weiteren adriatischen Hafenstadt, der “großen Schwester” Venedig. Entstanden ist ein sinnliches, augenzwinkerndes und informatives Buch, das auf verschlungenen Wege so manchen Tipp für Venedig-Liebhaber bereit hält.

 

Edith Kneifl: Tatort Naschmarkt – 13 Kriminalgeschichten aus Wien

In Band 9 der Falter-Krimianthologien steht der Naschmarkt, der bekannteste Lebensmittel- und Detailmarkt Wiens, im Zentrum kriminologischer Ermittlungen. Durch seine zentrale Lage an der Wienzeile und das breite Warenangebot ist er für Einheimische wie für Wienbesucher ein Anziehungspunkt. Eine Einkaufstour durch den Markt wird zur kulinarischen und kulturellen Weltumrundung.
Dem Flair des Wiener Naschmarkts, diesem Biotop inmitten der Großstadt, mit seiner Farbenpracht, den unterschiedlichen Sprachen und mannigfaltigen kulinarischen Verlockungen, haben sich die Autorinnen und Autoren dieses Buchs hingegeben und zu 13 Kriminalgeschichten inspirieren lassen. Die Protagonisten der Geschichten – ob Gemüsestandlerin, Flohmarkthändler, Lokalbesitzer, Magistratsbeamter, Diebin oder Schmarotzer – sind in ihrer Persönlichkeit so vielfältig wie das Warenangebot des Marktes. Manche von ihnen werden zu Tätern, manche zu Opfern.

 

 

Edith Kneifl: Tatort Kaffeehaus – 13 Kriminalgeschichten aus Wien

Mit krimineller Energie und schrägem Humor machen 13 bekannte österreichische Krimiautorinnen und -autoren mörderische Streifzüge durch die Wiener Kaffeehäuser.

Schräge Vögel und finstere Gestalten bevölkern in der vorliegenden Anthologie die Kaffeehäuser. So mancher Kellner entpuppt sich als spitzfindiger Ermittler, begnadeter Psychologe oder gar als raffinierter Mörder, mancher Stammgast als gefährlicher Spinner oder nicht ganz so unschuldiges Opfer.

 

 

 

Margot von Assche: Only 2 – Gemüseküche mit 2 Zutaten, schnell & gesund

Nur zwei Zutaten? Kann das schmecken? Klar – wenn Gemüse sich das Ja- Wort gibt! Margot Van Assche präsentiert 70 kulinarische Liebesaffären, von Aubergine & Miso über Kohl & Kichererbsen bis Zucchini & Oliven. Viele davon ungewohnt und überraschend. Alle sensationell gut.
Die passionierte Feinschmeckerin kombiniert ihre vegetarischen Duos so, dass sich Konsistenz und Aromen perfekt ergänzen. Dahinter stehen jahrzehntelange Erfahrung als (Familien-)Köchin, viel Lust am Ausprobieren und eine große Portion Kreativität. Raffiniert durchdacht: Neben Basics wie Gewürzen und Öl bringen zwei Zutaten mit minimalem Aufwand maximalen Geschmack. Ein handliches Kochbuch mit noch handlicheren Gemüse-Rezepten, die garantiert gelingen und schmecken. It’s a match!

 

Charles MacLean: Whisky – Schottlands legendäre Destillerien

Whisky ist ein umfassendes und beeindruckendes Porträt schottischer Destillerien des renommierten Whiskyexperten Charles MacLean mit Fotos von Lara Platman und Allan MacDonald.
Von einer Gliederung Schottlands in acht Regionen ausgehend, beschreibt dieses Band das kulturelle »Terroir« der 50 größten Brennereien des Landes, ihre Zutaten, Arbeitsweisen und Traditionen, die eine derart exquisite Vielfalt an Whiskys hervorbringen. Über 250 exklusive Fotos lassen die Landschaften im Wechsel der Jahreszeiten lebendig werden, porträtieren die Menschen hinter dem Whisky und vergegenwärtigen die Atmosphäre ihrer Arbeitswelt. Ein unverzichtbarer Band über den Scotch Whisky, verfasst von einem der weltbesten Fachautoren – zugleich auch ein perfektes Geschenk für alle, die eine Tour zu Schottlands Destillerien planen, eine schöne Erinnerung für ihre Besucher oder schlichtweg die richtige Lektüre zu einen guten Gläschen im heimischen Sessel.

 

Katharina Seiser & Meinrad Neunkirchner: Österreich vegetarisch

Wir finden, dass die Zeit reif ist für ein Kompendium der vegetarischen Küche Österreichs. Denn: Wer will schon ständig indische Curries oder italienische Pasta essen? Die österreichischen Küchen bergen einen reichen Schatz an fleisch- und fischlosen Rezepten. Ob Knödel oder Strudel, Gemüsegerichte, Tascherl, Nockerl, Hülsenfrüchte, Erdäpfel, Schwammerl, Polenta, Fleckerl, Salate, Suppen, Kompotte oder Mehlspeisen: Es ist erstaunlich, wie viele bewährte Rezepte das Team Meinrad Neunkirchner und Katharina Seiser, das bereits für sein erstes Kochbuch über Wildpflanzen mit dem Gourmand World Cookbook Award ausgezeichnet wurde, in diesem Buch versammelt und aufgefrischt hat. Die nach Saisonen unterteilten Rezepte brauchen keine exotischen Zutaten, sind einfach zuzubereiten, verlieren nie den Bezug zu Österreich und überraschen doch mit raffinierten Details des Meisterkochs. Aus welchen Motiven auch immer weniger Fleisch gegessen wird – das ist das richtige Kochbuch für alle Tage!

 

Margit Kunzke & Katharina Seiser: Spanien vegetarisch

Ob köstliche Tapas oder die unglaublich vielfältigen Hülsenfrüchte-, Reis- oder Gemüsegerichte – Essen bedeutet in Spanien vor allem eines: gelebte Gemeinsamkeit, entspannt und genussvoll. Ein großer Teil der traditionellen Speisen war immer schon vegetarisch – ein Rezeptschatz, der es wert ist, in der Vegetarisch-Reihe gehoben zu werden!
Tauchen Sie ein in die Geheimnisse der spanischen Küche: Sie zeigt nicht nur im Umgang mit Gewürzen und Trockenfrüchten maurische Anklänge. Für neue Zutaten war hier die erste Station auf dem Weg von Übersee nach Europa, neue Einflüsse haben über die Jahrhunderte die regionale Küche geprägt. Im sonnenverwöhnten Spanien gibt es fast ganzjährig frisches Gemüse und Obst, alle Rezepte sind auch in heimischen Küchen leicht nachzukochen. Wie in allen Vegetarisch-Bänden sind die Rezepte entsprechend der Verfügbarkeit der Zutaten nach Saisonen gegliedert.

 

Yottam Ottolenghi: Vegetarische Köstlichkeiten

Der lang ersehnte Nachfolger zu »Genussvoll vegetarisch«: Kultautor Yotam Ottolenghi legt nach und liefert neue Geschmacksexplosionen! Freuen Sie sich auf eine faszinierende Mischung von Aromen aus Ost und West, mit Einflüssen der israelischen und der Mittelmeerküche sowie asiatischen Anklängen. Sie werden hier Zutatenkombinationen finden, die Sie von sich aus nie ausprobiert hätten, die aber unvergleichlich gut schmecken.

Der Schwerpunkt auf marktfrischen Zutaten und orientalischen Gewürzen wird nicht nur Vegetarier, sondern auch Flexitarier und Gemüseliebhaber begeistern. Haben Sie schon einmal Korsische Tarte mit Zucchiniblüten, Artischockensalat mit Mozzarella, Rote Bete mit Linsen oder Quitten in Granatapfelsauce probiert? Wagen Sie den Versuch und lassen Sie sich und Ihren Gaumen vom Flair eines ganz besonderen Buchs verzaubern!

 

Martin Walker: Brunos Kochbuch – Rezepte und Geschichten aus dem Perigord …

Endlich: Essen wie Bruno im Périgord! Das Kochbuch zu den kulinarischen Krimis von Martin Walker.
Statt nur delikater Kriminalfälle für Bruno gibt es endlich auch die delikaten Rezepte mit marktfrischen Zutaten von ›Bruno, Chef de police‹, zusammengestellt von Martin Walker und optisch stimmungsvoll in Szene gesetzt durch den Foodfotografen Klaus-Maria Einwanger!
Trüffeln, Pâté, Käse, guter Wein und schöne, geschichtsträchtige Landschaft: Der Hobbykoch aus dem Périgord spricht alle Sinne an. Ein Gaumenschmaus und kulinarischer Reiseführer!
Und eine große Liebeserklärung an das Périgord!

 

Keith Ferrazzi: Gehe nie alleine essen! Und andere Geheimnisse rund um Networking und Erfolg

Wollen Sie im Leben vorankommen? Wollen Sie auf der Karriereleiter empor klettern? Das Geheimnis dafür liegt laut Networking-Guru Keith Ferrazzi darin, sich mit anderen Menschen zusammenzutun.
Ferrazzi erkannte schon früh, dass sich sehr erfolgreiche Menschen von der breiten Masse in puncto Networking in einem Punkt unterscheiden: Sie nutzen die Macht von Vitamin B; so, dass jeder dabei gewinnt.
In Geh nie alleine essen zeigt Ferrazzi die Schritte, die er benutzt, um mit den tausenden von Menschen in seinem Adressbuch in Kontakt zu bleiben. Es sind Kollegen, Freunde und Partner – Menschen, denen er geholfen hat und Menschen, die ihm geholfen haben….

 

 

Paul Grote: Verschwörung beim Heurigen

Carl Breitenbach, der Protagonist dieses Romans hat es nicht leicht: Streit mit seiner Frau Hanna, die noch dazu einen Liebhaber hat, der mysteriöse Tod einer Winzerin, wo er in Verdacht gerät und damit ist die Urlaubsfreude im Seewinkel mehr als getrübt.

Breitenbach, Mitglied eines Stuttgarter Weinclubs  erkennt, dass er selbst die Initiative ergreifen  muss, will er  diesem Schlamassel entkommen. Immer tiefer dringt er in ein Netz aus Eifersucht, Intrige, Gewalt  und Liebe ein.

Paul Grote, der Autor  einiger Weinkrimis (Rioja, Chianti, Porto) lässt seinen Krimihelden sowohl mit seinem Weinverständnis, als auch mit seiner Logik glänzen. Gepaart mit dem Lokalkolorit des Seewinkels ergibt sich eine spannende und unterhaltsame Lektüre, die noch dazu fachlich durchaus versiert ist.

 

Adi Bittermann & Christoph Wagner: Kronländer-Kochbuch

Eine Reise in eine fast vergessene Welt des Genusses unternehmen Adi Bittermann und Christoph Wagner.
Sie entdecken die alte Küche Mitteleuropas neu und führen die Fäden zusammen, die einst vom Eisernen Vorhang und von politischen Umständen auseinandergerissen wurden. Ihr Weg führt sie zurück ins alte Österreich, als der schwarz-gelbe Doppeladler noch weit fliegen konnte. Bis in die Ukraine reicht die österreichischen Küchentradition, deren einstige Weite sich noch heute auf den Speisekarten widerspiegelt: der aus der Türkei stammende Strudel, das aus Ungarn kommende Gulasch, das italienische Siedefleisch, aus dem sich die Tafelspitz-Kultur entwickelte, die böhmischen Dalken, Buchteln und Knödeln, die serbischen Reisfleisch- und Grillgerichte, die Frittata genannten venezianischen Kräuterkuchen, die polnische Kunst der Wurstzubereitung, der gesulzte Karpfen jüdischer Provenienz, die spanische Olla-Potrida, hierzulande als Olio-Suppe bekannt, der slowakischen Vorbildern nachempfundene Liptauer Käse und die irgendwo zwischen Südspanien, Konstantinopel, Venedig und Mailand, jedenfalls aber nicht in Wien erfundene Kunst des Panierens, und somit das „Wiener Schnitzel”.

 

Überblick

Home

Shop

Services

Team

Blog

Kontakt

Kontakt

Adresse

Operngasse 32/11, 1040 Wien

Telefon

+43 (0)699 1234 7000