Mein ICH LIEBE MEINEN GARTEN Salat

 

Heute lade ich Sie zu mir in den Garten ein 🙂

Im Frühjahr und frühen Sommer, gibt es so viel „Unkraut“ in meinem Garten, dass nur darauf wartet, dass ich es ernte und meine Salate damit verfeinere. Die jungen Triebe und Blätter sind zart und schmecken köstlich.

Höchstwahrscheinlich haben Sie auch diese aromatischen Bewohner in Ihrem Garten:

BRENNESSEL spinatartig, leicht nussig

GÄNSEBLÜMCHEN nussig, leicht süßlich, etwas bitter und ist ein wirklicher Hingucker

LÖWENZAHN leicht bitter, angenehm würzig

SPITZWEGERICH etwas bitter, dezent salzig, etwas pilzig

Ich hab noch viel mehr Unkraut 😉.

Also, was machen wir jetzt am besten daraus?
Ganz einfach:

 

Frischer Kräutersalat mit Walnusskernen und Ziegenkäse

Viele Kräuter schmecken ganz hervorragend in Verbindung mit Nüssen. Ohne Ziegenkäse eignet sich der Salat auch hervorragend als Beilage.

  • 125 g Löwenzahnblätter
  • 250 g Gramm junge Spinatblätter
  • 100 g Cocktailparadeiser
  • Gänseblümchen
  • Löwenzahnblüten (abzupfen und drüberstreuen)
  • eine Hand voll Minzeblätter
  • etwas Petersilie
  • 1 Jungzwiebel
  • 100 gr Walnusskerne
  • 1 TL Senf
  • 1 EL Honig
  • 4 EL Balsamico
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Ziegenkäse (Feta)

 

Für das Dressing werden Senf, Honig, Balsamico, Olivenöl, Pfeffer in ein kleines Behältnis gegeben und ordentlich durchgerührt. Kräuter und Spinatblätter waschen, Kräuter in Streifen schneiden. Größere Stiele sollten entfernt werden, da ihr Geschmack meist zu bitter ist. Jungzwiebel schneiden, Paradeiser halbieren, anschließend die Walnusskerne mit etwas Olivenöl in einer Pfanne kurz anbraten. Alle Zutaten in eine Schüssel gegeben und mit dem Dressing durchmischen. Im Anschluss den Ziegenkäse über den Salat bröseln.

Dieses Rezept ist nach allen Seiten ausbaufähig. Was wächst gerade in Ihrem Garten? Gibt’s vielleicht den ersten Mangold in Ihrem Hochbeet? Blühen Ihre Erdbeeren?

Es macht mir einfach Spaß, eine kleine Runde im Garten zu drehen und diese Energie-Booster zu ernten und meine Speisen damit zu verfeinern.

 

Wohl bekomm’s und gutes Gelingen!

 

Quelle: Andrea Blaschek aus Ihrem Newsletter WWW.SUNSHINENEWS.AT
Photocredits: pixabay.com

Jetzt  Buchen
×

GTOUR Chat

× Wie können wir helfen?