Morcheln gewinnen in der Küche an immer größerer Beliebtheit. Durch ihren würzig-aromatischen Geschmack verleihen sie dem Gericht eine einzigartige, unverwechselbare Note.

Tatsächlich enthalten Speisemorcheln kein Fett und nur eine sehr geringe Menge an Kohlenhydraten, daher sind sie besonders gut für die Low-Carb-Küche geeignet. Ihr hoher Eiweiß- und Magnesiumgehalt sowie der hohe Ballaststoffanteil machen die Morcheln zu gesunden Sattmachern.

Der Stiel ist der Morchel rund und meist gebogen. Er kann bis zu 2 cm dick werden, wird jedoch zum Hut hin stets schmaler und innen hohl. Der Hut der Speisemorchel ist fest mit dem Stiel verwachsen und ist ebenfalls innen hohl. Die Oberfläche des Hutes ist grau, gelb bis braun gefärbt und ist in unterschiedlich groß geformte Waben unterteilt.

Vor dem Kochen müssen die Morcheln unbedingt ordentlich gereinigt werden, da sich in den Waben Schmutz ansammeln kann. Dazu halbiert man den Pilz der Länge nach und klopft anschließend den Schmutz von hinten aus den Waben. Danach vorsichtig in kaltem Wasser waschen. Verwendet man getrocknete Speisemorcheln, müssen diese erst für circa eine halbe Stunde in Wasser eingeweicht und gewaschen werden.

 

 

Morchel-Cocottes

Zutaten:

  • 2 Esslöffel Butter
  • 2 Schalotten
  • 120 g Morcheln (gut gewaschen und getrocknet)
  • 150 ml Rahm
  • Salz
  • Weißer Pfeffer
  • 3 Esslöffel Schnittlauch frisch geschnitten
  • 4 große frische Eier

 

Zubereitung:
Die feuerfeste Cocottes gut ausbuttern. Den Rest der Butter in einer Pfanne zergehen lassen, dann die zerteilten Morcheln zugeben, für 2 Minuten andünsten, salzen und mit etwa 2/3 vom Rahm ablöschen. Mit etwas Pfeffer abschmecken und etwa 1/3 des Schnittlauchs darüber streuen.
Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
Die Morchelmischung in die Cocottes verteilen, danach je ein Ei in die Förmchen aufschlagen und den Rest des Rahms darüber träufeln. Den restlichen Schnittlauch darüber streuen. Die Cocottes in ein größeres feuerfestes Geschirr stellen und auf halbe Höhe der Cocottes siedendes Wasser einfüllen.
Alles im heißen Backofen zwischen 10 und 15 Minuten backen. Wenn sich das Eiweiß weiß verfärbt, das Gericht zu knusprigem Brot servieren.

 

 

Rezeptquelle: http://www.morchel.at/rezepte/

Jetzt  Buchen
×

GTOUR Chat

× Wie können wir helfen?