Versuchen Sie als Alternative zu den üblichen Spinatrezepten den asiatischen Wasserspinat: Eine Pflanze aus der Familie der Prunkwinden, deren Blätter zwischen 3 und 15 Zentimetern  lang werden. Er gedeiht auf feuchten  Böden oder im Wasser wachsend in Asien und Afrika.

 

Gebratener Wasserspinat mit Chili und Knoblauch

Zutaten für 4 Personen:

  • 600 Gramm Wasserspinat
  • 3 EL Sojasauce
  • 1 EL Fisch-  und  Austernsauce
  • 5 Zehen Knoblauch fein gehackt
  • 2 rote Chili, ohne Samen, fein gehackt
  • 1 TL Zucker oder Rohrzucker
  • 3 EL geröstete Erdnüsse, gehackt
  • 5 EL Pflanzenöl zum Braten

Zubereitung:

Die hohlen Stiele des Wasserspinats am Ende etwa 3 Zentimeter abschneiden, die verbleibenden Blätter und Stiele dann halbieren oder dritteln. Wasserspinat mit Sojasauce und Fischsauce und Zucker  in eine Schüssel geben und kurz durchziehen lassen.
Wok oder  Pfanne mit Pflanzenöl erhitzen, den gehackten Knoblauch und die Chili  kurz anbraten, den marinierten Wasserspinat dazu geben und 2 bis 3 Minuten pfannenrühren. Die Erdnüsse dazugeben, kurz durchrühren und nochmals abschmecken. Einige Tropfen Limettensaft machen den Genuss noch spannender, sind aber kein Muss.
Den Wasserspinat sofort einer Platte anrichten, damit er nicht nachdämpft und matschig wird und mit einer Schüssel gekochten Reis servieren. Dieses Gericht kann so als vegetarischer Solist genossen werden oder gibt auch eine interessante Beilage zu gebratenem Fleisch oder Fisch.

 

Beitragsbild Quelle: Wikimedia Commons

 

 

Franz Pflanzer

Jetzt  Buchen
×

GTOUR Chat

× Wie können wir helfen?