Ein Laib vom echten Emmentaler aus der Schweiz hat einen Durchmesser von 80 bis 100cm und wiegt zwischen 75 und 120 kg. Warum?

  1. Napoleon war Großkunde im Emmental. Er kaufte den Käse als Proteinquelle für seine Truppen. Jede Einheit musste ihren eigenen Laib erhalten. Die Produzenten kamen dem Wunsch des Feldherrn nach großen Laiben nach.
  2. Der russische Zar ließ für den Import von Käse eine Gebühr einheben. Die Höhe dieser Käsesteuer richtete sich nicht nach dem Gewicht. Es wurde pro Laib besteuert, und so sparten die schweizer Käsehändler mit großen Laiben eine Menge Geld.
  3. Die für den Emmentaler typischen Löcher entstehen während des Reifeprozesses. In einem großen Laib werden die Löcher schöner und größer, und je größer die Löcher desto besser der Käse.

 

 

Antwort b) ist richtig.

Den besten Emmentaler gibt’s übrigens beim Schweizer in der Wollzeile. https://www.derschweizer.eu/

Auf unserer Käse&Co Tour führen wir Sie nicht nur zum besten Emmentaler. Lernen Sie köstliche internationale Käsesorten und die feinsten Begleiter dazu kennen!

https://www.gtours.at/produkt/kaese-co-tour/

Viel Vergnügen!

 

Wohl bekomm’s und gutes Gelingen!

 

 

Quellennachweis: #genussmichl

Fotocredits: pixabay.com, Gabriele Klima

Jetzt  Buchen
×

GTOUR Chat

× Wie können wir helfen?